Informationen zum Schuljahr 2020/21

Liebe Schüler, liebe Eltern ,
es folgen aktuelle Informationen zum Schuljahr 2020/21:
17.11.
Rundschreiben zum Fernlernunterricht sowie weiteren Corona-Mitteilungen mit
Anhang 1 (Hintergrundinformationen zur Organisation des Schuljahres)
Anhang 2 (Umfrageergebnisse zum FLU-Unterricht)
2.11.
Rundschreiben zum Sportunterricht
28.10.
Rundschreiben zu einem weiteren Corona-Fall
27.10.
Rundschreiben zu einem Corona-Fall
21.10.
Rundbrief zur Anpassung der Maskenpflicht
20.10.
Aktualisierter Klausurenplan 11
Plakat Hygieneregeln und ausführliche Hygieneregeln
19.10.
Rundbrief zum Fernlernunterricht und der neuen Corona-Verordnung

Weiterlesen ...

Informationen des Kultusministeriums zum Coronavirus und Schulbesuch für Lehrkräfte und Schüler

Die aktuellen Hinweise zum Schulbesuch sind auf der Homepage des Kultusministeriums nachzulesen:
Kultusministerium: Informationen zum Corona-Virus
Die aktuelle Liste der Risikogebiete befindet sich auf der Seite des Robert Koch-Instituts:
Robert-Koch-Institut: Risikogebiete
Das Landratsamt Ludwigsburg hat eine Hotline (Tel. 0 71 41 / 144 69 400) eingerichtet. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes beantworten dort Ihre Fragen und geben auch Empfehlungen an Betroffene, wie sie weiter vorgehen sollen. Auf seiner Internetseite stellt das Landratsamt aktuelle Informationen zur Verfügung:
Landratsamt: Neues zu Coronaviren 

Startseite

Das Weihnachtskonzert 2019 – Symbole von Leben und Gemeinschaft

Unter Symbolen versteht die Religionswissenschaft Personen, Sachen oder Ereignisse, die über sich hinaus auf weitere, tiefere Bedeutungsebenen verweisen, wobei diese Bedeutungen positiv wie negativ sein können. Das Symbol „Wasser“ beispielsweise steht in der Bibel manchmal für lebensspendendes Nass (Mose und das Volk Israel in der Wüste), manchmal für lebenszerstörendes Wüten (Sintflut). Die Symbole, die sich mit dem Weihnachtsfest verbinden, bilden insofern eine Ausnahme, als sie ausschließlich positiven, lebensfrohen Charakter haben. Was lag also für die Fachschaft Musik näher, als Stücke mit weihnachtlichen Symbolen in Gruppen zusammenzufassen und so dem Weihnachtskonzert  einen roten Faden zu geben?

Licht als Lebensspender ist wohl eines der ältesten Symbole der Menschheit, das schon im Sonnengesang des Pharaos Echnaton (um 1300 v. Chr.) literarisch greifbar wird. In der Weihnachtserzählung des Lukasevangeliums wird Licht mit Engelserscheinungen und der Botschaft von Jesu Geburt verbunden. Im Rahmen des Weihnachtskonzerts brachten Stücke wie „Vom Himmel hoch da komm ich her (J.S. Bach)“, „Gloria, Gloria (aus Taizé)“ und „Hört der Engel helle Lieder (aus Frankreich)“ diese Verbindung zum Klingen.   

Als Symbole wesentlich jünger sind die (Christ)rose und der Weihnachtsbaum. Diese beiden floralen Symbole stehen für das Überdauern (ja sogar Erblühen) des Lebens in der feindlichen, dunklen Winterzeit. Gerade diese Lebensstärke hat zahlreiche Komponisten dazu inspiriert, sie in Noten und Worte zu fassen. Aus diesem Fundus wurden für das Weihnachtskonzert Stücke wie „Es blüht eine Rose (R. Stolz)“, „The Rose (A. McBroom)“ oder „Christmas Tree Ride (V. Lopez)“ ausgewählt.    

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Symbolen ist deren Fähigkeit, Gruppen von Menschen dauerhaft zu integrieren. In diesem Sinne ist das ganze Weihnachtskonzert ein Symbol für unsere Schulgemeinschaft, da es alljährlich „aktive“ Schüler, Eltern und Kollegen mit ehemaligen zusammenbringt und dabei ein Wir-Gefühl erzeugt. Dass dies so war und ist, verdankt das HGG der Fachschaft Musik samt ihrer angegliederten Ensembles! Dass dies so bleiben wird, verbürgt das Können und die Leidenschaft unserer Kolleginnen und Kollegen aus diesem Fachbereich. Mit ihrer authentischen Begeisterung für Musik wird es ihnen nicht schwerfallen, die Bartholomäuskirche in der Vorweihnachtszeit 2020 wiederum zu füllen!

 

  • Schulprogramm