Herzliche Einladung zur Theateraufführung

Startseite

Mit FREUDE lernen – die Einschulung unserer neuen 5er

Barack Obamas Redenschreiber Ben Rhodes berichtet in seinem Buch „Acht Jahre im Weißen Haus“ davon, wie schwierig es ist, immer wieder über die gleichen Ereignisse zu schreiben. Seine Lösung lautet: Im scheinbar Gleichförmigen das Besondere suchen und zum Ansatzpunkt machen. Dieser Hinweis ist auch für die Einschulung der neuen 5er hilfreich. Obwohl das Ereignis an sich immer dasselbe ist, gibt es stets Aspekte, die es einzigartig machen: die erste Einschulung von 5ern im sanierten HGG, die erste Einschulung, die aufgrund steigender Schülerzahlen in der Stadthalle stattfand, die erste Einschulung, in welcher der Verein der Freunde als Spender von HGG-Mappen involviert war …

 

Fragt man nach der Besonderheit der Einschulungsfeier vom 11. September 2019, so erwies sich das Thema FREUDE als zentraler Aspekt. Gleich zu Beginn brachte die Bläserklasse unter Leitung von Volker Ehrlich dem vielköpfigen Auditorium in der Stadthalle die Vertonung von Friedrich Schillers „Ode an die FREUDE“ zu Gehör. Diese Botschaft aufnehmend betonte Schulleiterin Karin Kirmse in ihrer Rede, wie wichtig die FREUDE beim Lernprozess ist. Allerdings müssen zur FREUDE noch weitere individuelle Voraussetzungen treten, damit der Übergang von der Grundschule ins Gymnasium gelingt: So sollen die neuen 5er selbst eine Portion Neugier mitbringen und ein gutes Zeitmanagement für sich entwickeln. Es können allerdings während der anspruchsvollen Anfangszeit für unsere neuen Schülerinnen und Schüler Situationen eintreten, bei denen sie allein nicht weiterkommen. In solchen Fällen finden sie beim Klassenlehrerteam, den Fachlehrern, der SMV (vertreten durch die neue Schülersprecherin Maya-Lena Schulz) sowie der Schulsozialarbeit kompetente  Ansprechpartner und Helfer.

Die Einschulung eines Kindes an unserem Gymnasium bedeutet auch für die Eltern immer  einen Neuanfang, selbst wenn sie schon Kinder an weiterführenden Schulen (oder gar am HGG) haben. Yvonne Hegedüsch als Elternbeiratsvorsitzende und Frido Zeitvogel als Vertreter des „Vereins der Freunde“ erklärten deshalb in ihren Reden, welche Aufgaben die Elternvertretung und der Verein wahrnehmen, und ermunterten die anwesenden Eltern gleichzeitig, sich in diesen Bereichen zu engagieren.       Wir am HGG wünschen uns für die neuen 122 Fünftklässler, dass sie die FREUDE am Lernen weit trägt und über Rückschläge hinweghilft, die sicher während der Schullaufbahn nicht ausbleiben werden. Es würde uns sehr FREUEN, wenn möglichst viele von ihnen im Beisein ihrer stolzen Eltern in acht Jahren am Ort ihrer Einschulung auch das Abiturzeugnis erhalten würden!

 

Offene Fragestunde

 jeden Donnerstagpin3
 in der 
 7. Stunde:

 in H 1.03
 für  Ma und D

mehr Infos

 

 

Nachhilfebörse

pin3

 Schüler geben
 Schülern 
 Nachhilfe
 
 Nachhilfelehrer 

 Zu weiteren Informationen

 

 

Schüler-Bibel-Kreis

 jeden Montagpin3
 in der 
 großen Pause:

 in H 0.22

mehr Infos