Neue Mitteilungen zur Schulschließung ab 17.3.2020

Liebe SchĂŒler, liebe Eltern,
an dieser Stelle findet ihr/ Sie aktuelle Informationen:
25.5.
Berufsberatung in Corona-Zeiten
20.5.
Vorabinfo der Schulleitung zum Unterricht nach den Pfingstferien
Schreiben der Kultusministerin zum Unterricht nach den Pfingstferien
Pressemitteilung der VVS zum Scool-Abo
15.5:
Bitte beachten: Der Schuljahresplaner fĂŒr das Schuljahr 20/21 kann bis zum 29. Mai auf Moodle bestellt werden.
14.5.
Brief der Beratungslehrerin Frau Rosenau zum hÀuslichen Lernen
13.5.
Stundenplan Kursstufe 11 vom 18. Mai bis 29. Mai
12.5.
Briefe von Frau Kirmse zur weiteren Planung des Schuljahres:
Planung Klasse 12
Planung Klasse 11
Planung Klasse 5 bis 10
Kurswahl Klasse 10
3.5.
Rundbrief zum Start von Moodle
30.4.
Hygieneplan fĂŒr die Kursstufe
Rundbrief von Frau Kirmse zum Interims-Stundenplan fĂŒr die Kursstufe und Stundenplan 11/12
Moodle-Anleitung fĂŒr SchĂŒler von Klasse 5 bis 11 fĂŒr die neue Plattform ab 4. Mai 

Weiterlesen ...

Informationen des Kultusministeriums zum Coronavirus und Schulbesuch fĂŒr LehrkrĂ€fte und SchĂŒler

Die aktuellen Hinweise zum Schulbesuch sind auf der Homepage des Kultusministeriums nachzulesen:
Kultusministerium: Informationen zum Corona-Virus
Die aktuelle Liste der Risikogebiete befindet sich auf der Seite des Robert Koch-Instituts:
Robert-Koch-Institut: Risikogebiete
Das Landratsamt Ludwigsburg hat eine Hotline (Tel. 0 71 41 / 144 69 400) eingerichtet. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes beantworten dort Ihre Fragen und geben auch Empfehlungen an Betroffene, wie sie weiter vorgehen sollen. Auf seiner Internetseite stellt das Landratsamt aktuelle Informationen zur VerfĂŒgung:
Landratsamt: Neues zu Coronaviren 

Schleppe es nicht mit dir rum...

Wenn dir alles zu viel wird, dir die Situation ĂŒber den Kopf wĂ€chst oder dir die Decke auf den Kopf fĂ€llt, du einfach mal jemand zum Reden brauchst in dieser herausfordernden Zeit... dann melde dich beim Schulseelsorge-Chat der Ev. Landeskirche.

Weiterlesen ...

Startseite

Exkursion ins Instrumentenmuseum

Eine Reise durch die Geschichte versprach die FĂŒhrung im Instrumentenmuseum am Schillerplatz in Stuttgart.

Am 31.1.19 ging der Musikkurs der Kursstufe 11 gemeinsam mit Frau Handel auf diese Reise. Sie begann im Erdgeschoss des Fruchtkastens, in dem sich das Museum befindet. Dort gab es eine Auswahl an besonders wertvollen Tasteninstrumenten aus dem 17. und 20. Jahrhundert. Gemeinsam wurde noch tiefer in die Geschichte eingetaucht. Bereits die Alemannen, die zwischen dem 6. bis ins 13. Jahrhundert lebten, besaßen bereits Instrumente.

Die alemannische Leier ist bis heute, dank der feuchten Böden komplett erhalten geblieben. In afrikanischen LĂ€ndern gab es Leiern, die aufgrund der im Sand enthaltenen Trockenheit ebenfalls gut erhalten blieben. Diese afrikanischen Leiern werden bis heute noch exakt so gebaut, wie die historischen Leiern. Ein ebenfalls sehr altes Instrument ist die steinzeitliche Knochen-und Mammutelfenbeinflöte, die in einer Höhle auf der SchwĂ€bischen Alb gefunden wurde. Auch im Museum konnten die SchĂŒler die Flöten aus Knochen selbst ausprobieren. Die Reise fĂŒhrte weiter in den Orient.

Genauer gesagt nach Arabien. Dort wird bis heute die Oud (zu den Schalenhalslauten gehörende Kurzhalslaute) gespielt, von deren Klang man sich im Museum selbst ĂŒberzeugen konnte. Weiter reisten wir noch durch die Zeit an die europĂ€ischen Königshöfe mit deren Geigen, Cembalos und Flöten. Instrumente konnte sich damals nur die wohlhabende Gesellschaft leisten. Chic waren nicht nur die Klamotten, sondern auch welches Instrument man besaß und spielte. Dabei hielten sich diese Instrumente höchstens 30 Jahre am Hofe, bis ein edleres Instrument das alte ablöste. Am Ende gab es noch die Möglichkeit im „kuriosen  Klanglabor“ selbst aktiv zu werden und auf kuriose Weise selbst zu musizieren.

  • Schulprogramm

     
  • Solarmobilbau

    leider abgesagt
    fĂŒr 2020

     
  • Kurswahl

    Von HGG-SchĂŒlern fĂŒr SchĂŒler der Klasse 10 programmiert:
    Kursrechner Oberstufe