Berichte 18/19

Ein Beutel voller Mathe – 25. Känguru-Wettbewerb

Der Känguru-Wettbewerb feierte dieses Jahr Jubiläum. In über 10 000 deutschen Schulen, darunter auch am HGG, stand der dritte Donnerstag im März (21.3.) erneut im Zeichen der Mathematik.

Gemeinsam mit über 6 Millionen Teilnehmern in fast 80 Ländern weltweit knobelten, probierten, rechneten, zeichneten und überlegten über 200 Schülerinnen und Schüler des HGG, um die korrekte Lösung aus fünf vorgegebenen Möglichkeiten für 21 bzw. 30 Aufgaben zu bestimmen. Für manche der Aufgaben genügten bereits etwas Vorstellungsvermögen, das Beherrschen des Einmaleins und etwas Logik, andere erforderten tiefere Kenntnisse aus dem Unterricht. Mit einer zündenden Idee, Ausdauer und Kreativität konnten auch besonders harte Nüsse geknackt werden. Oft gab es kleine Geschichten, überraschende Fragen und Ergebnisse, die für Gesprächsstoff in der Pause danach oder in den Familien daheim sorgten.

Viele Schülerinnen und Schüler konnten den Kängurutag kaum erwarten – besonders in den fünften Klassen war die Aufregung zu spüren. Viele kannten den Wettbewerb schon aus den Grundschulen. Besonderer Dank gilt in diesem Schuljahr dem Elternbeirat, der die Anmeldegebühr von 2 € pro Schüler/in für alle Fünftklässer übernahm. Über dieses Startgeld finanziert sich der Wettbewerb, der vom Verein „Mathematikwettbewerb Känguru e.V.“ vorbereitet und zeitgleich in über 60 Ländern weltweit durchgeführt wird.

Mittlerweile erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Urkunde mit der erreichten Punktzahl, die Broschüre „Mathe mit dem Känguru 2019“, die neben den Aufgaben noch weitere mathematische Knobeleien enthält, sowie den „Preis für alle“ – den Qwürfel, eine besondere Abwandlung des bekannten Zauberwürfels benannt nach Ernõ Rubik.

Darüber hinaus erhielten die folgenden Schülerinnen und Schüler zusätzliche Preise für hervorragende Leistungen – sie gehören damit zu den landesweit Besten in diesem Wettbewerb.

  1. Preis: Laura Richter (8b), Paul Schott (10a)
  2. Preis: Sarah Bäuerle (8b), Vera Bertsch (7b), Vanessa Dimitrova (5d), Natascha Füßle (8b)
  3. Preis: Niclas Gawor (6e), Nils Kaiser (5e), Georg Seller (5a)

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Ergebnissen und hoffentlich bis zum nächsten Jahr – voraussichtlich am 19.03.2020.

 

 

Marc Wackenhut