Berichte 17/18

HGG Forum – Primärprävention mit Fokus auf Ernährung und Bewegung

Im Wartezimmer meines Hausarztes ist folgender Reim zu lesen: „Damit es nicht kommt zum Knackse,  ersann man klug die Prophylaxe.  Doch der Mensch, der Tor, beugt sich lieber der Krankheit als ihr vor!“  Obwohl der Reim eine einsichtige Botschaft enthält, wird diese leider viel zu selten an Schulen bekanntgemacht. Wir am HGG jedoch sind der Meinung, dass Gesundheitsvorsorge junge Menschen ebenso angeht wie ältere. Deshalb waren wir dankbar, dass der Elternbeirat im Rahmen des HGG-Forums am 16.11.2017 zwei Referenten zum Thema „Primärprävention mit Fokus auf Ernährung und Bewegung“ als Gäste gewinnen konnte.

Frau Dr. Krikeli und Herr Lorenz sind ausgewiesene Spezialisten für dieses Thema, die auch publizistisch tätig sind. Ihr Vortrag beinhaltete die Aspekte Impfen, Ernährung, Bewegung und Entspannung. Dankenswerterweise war ihr Vortag nicht als akademische Belehrung konzipiert, sondern beinhaltete zahlreiche alltägliche Beispiele. Um die schädliche Wirkung des „Teufelszeugs“ Zucker deutlich zu machen, demonstrierte Herr Lorenz in einem Selbstversuch, wie Traubenzucker den Blutzuckerspiegel kurz nach oben treibt; dieser fällt dann allerdings wieder schnell ab und führt zu neuen Hunger. Man ist in der Zuckerfalle mit all ihren negativen Folgeerscheinungen (Diabetes, Übergewicht usw.) gefangen!
Insgesamt folgten Schüler, Eltern und Kollegen in unserer Aula fast zwei Stunden aufmerksam dem Vortrag, was als eindeutiges Zeichen für dessen Qualität gewertet werden kann. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Dr. Krikeli und Herrn Lorenz; hoffentlich führen ihre Anregungen dazu, den „Knackse“ beim einen oder anderen in Zukunft zu verhindern.