Berichte 17/18

Fit für die Nutzung des Schulbusses

Auch in diesem Jahr führte die Niederlassung Ludwigsburg der Firma RegioBus Stuttgart RBS das bewährte Schulbustraining für unsere 5. Klassen durch.

Zunächst wurden alle aufgefordert, nach Betreten des Busses und Grüßen des Wagenlenkers im Fahrzeug weit nach hinten zu freien Sitz- bzw. Stehplätzen durchzugehen, so dass Nachfolgende zügig einsteigen und die Fahrt für alle flott weitergehen kann. Sollten an einer Haltestelle viele mitfahren wollen, so zeigte sich praktisch, dass es sehr geraten ist, hintereinander in den Bus zu steigen und nicht Rudel artiges Gedränge zu veranstalten, da letzteres zu verzögertem Abfahren führt und somit allen schadet.
Weil die Busse lang sind und dennoch dicht am Bordstein zum Halten kommen sollen, muss erkannt werden, dass das Fahrzeug weit – zusätzlich unter Beachtung seines rechten Außenspiegels – über den Bürgersteig schwenkt, so dass beim Warten ein ausreichender Abstand zur Bordsteinkante zu wählen ist – extra als Hindernisse aufgebaute Dummy und Wasserkanister barsten unter großer Begeisterung aller Fünftklässler.

Eine gewichtige Frage ist, wo und wie an einem stehenden Bus die Straße sicher überquert werden soll. Da direkt vor dem Fahrzeug ein vom Fahrer nicht einzusehender Bereich liegt, muss immer hinter dem Bus auf die Straße getreten werden – selbstverständlich erst nach dem aufmerksamen Schauen nach links und rechts. 

Höhepunkt bildet das korrekte Verhalten bei Bremsmanövern: Alle müssen immer, ob sitzend oder stehend, einen sicheren Halt im Bus einnehmen; der Schulranzen soll vor den Schülerinnen/Schülern auf dem Fußboden stehen oder auf die Knie genommen werden. Selbst bei geringer Geschwindigkeit während unseres Übens ließ notwendiges, plötzliches Bremsen Ranzen meterweit nach vorne schießen! 

Das Hans-Grüninger-Gymnasium bedankt sich bei der RBS bzw. speziell bei Herrn Ebner und Herrn Fischer für das engagierte und sachkundige Training, das für die Eltern wiederum kostenfrei geschah.