Berichte 17/18

GFS mal ganz anders

In unserer ersten Wirtschaftsstunde in der Klassenstufe 11 teilte Herr Schmitt uns mit, dass es bei ihm die M├Âglichkeit gibt, eine GFS in Form einer Unternehmensf├╝hrung bzw. Vorstellung, zu halten. Ich interessierte mich sofort daf├╝r und hatte auch direkt ein Unternehmen im Kopf: Kumpf, ein Fruchtsaftunternehmen aus Unterriexingen. Ich hatte zuvor schon an einer interessanten F├╝hrung durch das Unternehmen Kumpf teilgenommen. Also entschloss ich mich schlie├člich, meine GFS ├╝ber Kumpf zu machen.

Am 09.11.2017 war es dann soweit. Wir, die beiden Wirtschaftskurse von Herrn Schmitt, trafen uns mit ihm und Frau Keicher nach der gro├čen Pause, um gemeinsam zur Bushaltestelle zu laufen. Nach einer kurzen Busfahrt kamen wir in Unterriexingen an, p├╝nktlich zu unserer F├╝hrung und gespannt, was uns erwarten w├╝rde.
Wir wurden von einer Mitarbeiterin des Unternehmens empfangen. Nachdem wir uns mit einer schicken Sicherheitsweste und einem Haarnetz pr├Ąpariert hatten, ging es los.

Der erste Anlaufpunkt war die Abf├╝llanlage. Dort konnten wir sehen, wie die Mehrweg- Flaschen auf Unebenheiten gepr├╝ft, von R├╝ckst├Ąnden gereinigt, mit Saft bef├╝llt und schlie├člich etikettiert werden. Normalerweise geht dieser Vorgang ziemlich schnell, denn es werden t├Ąglich ungef├Ąhr 100.000 Liter Saft abgef├╝llt.┬á F├╝r uns wurde der Ablauf verlangsamt, damit wir uns die einzelnen Schritte ganz genau ansehen konnten.

Als N├Ąchstes durchquerten wir die gro├čen Lagerhallen und schlie├člich den Hof vor den Produktionshallen. Dort konnten wir uns die Silos ansehen, in denen die angelieferten ├äpfel zwischengelagert werden.┬á

Jetzt kamen wir zu einem sehr angenehmen Teil der F├╝hrung: die Verkostung der S├Ąfte. Wir konnten von vielen verschiedenen S├Ąften probieren. Anschlie├čend wurde uns ein Kumpf-Werbefilm vorgef├╝hrt. Nach dieser kleinen Pause ging es dann direkt weiter zur Kelterei und abschlie├čend zum Tanklager. Dort stehen riesige Tanks, die jeweils 50.000-100.000 Liter Saft fassen. Nach dieser spannenden F├╝hrung erhielten wir zum Abschluss noch eine Kumpf-Tasche und zwei S├Ąfte.┬á

Wieder in der Schule angekommen, hielt ich noch meinen Vortrag, der etwas detaillierter auf das Unternehmen einging. Ich hatte viel Spa├č diese GFS vorzubereiten und durchzuf├╝hren und auch meine Mitsch├╝ler freuten sich ├╝ber diese, mal etwas andere, GFS.