Berichte 16/17

Schüleraustausch mit dem Liceo Alessandro Volta aus Mailand

Am Montagabend, den 18.09.2017, kamen unsere italienischen Gäste um circa 17.00 Uhr in Markgröningen an. Nachdem sich alle Austauschpartner gefunden hatten, ging es in die Gastfamilien, wo sie Zeit hatten, anzukommen und ihre Partner/innen sowie deren Familien kennenzulernen.

Am Dienstag begrüßten wir unsere italienischen Austauschschüler gemeinsam mit Frau Kirmse und dem Chor in der Aula. Danach gab es mit einigen deutschen Schülern eine Führung durch die Schule, welche für unsere Gäste sehr beeindruckend war, vor allem unsere Sporthallen. Schülerinnen und Schüler des vierstündigen Italienischkurses führten unsere Gäste in italienischer Sprache durch Markgröningen, anschließend empfing uns Herr Bürgermeister Kürner im Rathaus zu Brezeln und Getränken.
Das Mittagessen gab es für die deutsch-italienische Gruppe in der Mensa. Nach einer kurzen Pause, die viele zum Entspannen nutzten, fuhren wir zum Schloss nach Ludwigsburg. Um 17.00 Uhr endete der Ausflug und fast alle Schüler nutzten diese Gelegenheit zum Shoppen und Besichtigen der Altstadt.
Am Mittwoch wurden die italienischen Austauschschüler in verschiedene Klassen unserer Schule aufgeteilt. So konnten sie einen deutschen Schultag miterleben. Mittags gab es kein Programm, so verbrachten einige ihren freien Nachmittag zum Beispiel mit einem Ausflug nach Stuttgart oder beim Besuch der Bigbandprobe am HGG.
Am Donnerstagmorgen fuhren wir nach Esslingen. Dort besichtigten wir zuerst die Burg mit den alten Wasserspeichern und anschließend die Altstadt. In Kleingruppen erkundeten wir die Stadt, entspannten in Cafés und waren Eis essen. Viele besuchten an diesem Abend ein Basketballspiel der MHP-Riesen, andere verbrachten einen schönen Abend in ihrer Gastfamilie.
Am Freitag ging es für uns alle erst einmal wieder bis um 11.00 Uhr in den Unterricht und danach fuhren wir alle zusammen nach Stuttgart. Dort angekommen machten wir uns nach einer Mittagspause auf den Weg in das Staatstheater, wo wir eine Führung hinter den Kulissen erhielten. Am Abend trafen wir uns alle in einer Pizzeria in Talhausen, um bei ausgelassener Stimmung zusammen zu Abend zu essen.
Am Samstag trafen wir uns morgens am Mercedes-Benz-Museum Stuttgart. Wir bekamen Audioguides und konnten alleine durch das Museum laufen und uns alles in Ruhe anschauen. Nachdem wir alle fertig waren, hatten wir für den restlichen Tag frei und da wir schon in Stuttgart waren, blieben viele noch in der Stadt.
Am Sonntag hatten die Austauschschüler den ganzen Tag Zeit, um etwas mit ihrer Gastfamilie zu unternehmen. Die meisten waren auf dem Cannstatter Wasen, da die Deutschen der Meinung waren, dass man so etwas einmal erlebt haben sollte. Einige unternahmen aber auch andere Ausflüge.
Am Montagmorgen sind die Italiener nach einer viel zu kurzen Woche wieder zurück nach Mailand gefahren. Beim Abschied gab es viele Tränen, aber auch Vorfreude auf das Wiedersehen im März.
Im Namen aller Schüler danken wir Frau Kramer, Herrn Seyfried und auch den italienischen Lehrerinnen, die diese tolle Woche organisiert und diesen Austausch zu einem Highlight gemacht haben.

 

 

 

Partnerschule der