Afrika-Projekt

Das Afrika- Projekt am HGG

SchĂĽler fĂĽr SchĂĽler - gemeinsam fĂĽr eine bessere Zukunft in Afrika

An dieser Stelle möchten wir das Afrika-Projekt der SMV vorstellen, mit dem wir Schüler in Tansania unterstützen.

Als Ansprechpartner steht das SMV-Ideenteam jederzeit zur Verfügung.

Bei Fragen bitte eine E-Mail an die SMV schreiben.

Die Idee

Die Idee entstand durch einen Ă„rzteaustausch des Bietigheimer Krankenhaus mit einem Krankenhaus in Dareda (Tansania). Eine vor Ort gewesene Krankenschwester des Bietigheimer Krankenhauses machte auf die Not des Landes, insbesondere aber auf die schlechten Schulbedingungen in Tansania aufmerksam. Daraufhin entstand die Idee eines Spendenprojekts am HGG.

Umgang mit den Spenden

1. Alle drei Monate wird von allen freiwilligen Schülern durch den Afrika-Beauftragten ein Betrag von 3€  eingesammelt.
2.  Die Summe wird zur Organisation Kusaidia Afrika überwiesen.
3.  Die Organisation überweist das Spendengeld nach Tansania.
4. Der Verantwortliche Fr. Peter Saloho investiert vor Ort.
5. Der Verantwortliche wird von einer weiteren Kontaktperson kontrolliert
6. Bericht über Projektergebnisse.

Tansania

Tansania liegt in Ostafrika und gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. 82% der Bevölkerung leben von der Landwirtschaft. Oft reichen die Erträge nicht einmal zur Ernährung der ganzen Familie aus und schon gar nicht, um etwas davon zu verkaufen. Somit fehlt vielen Familien das Geld für die Schulbildung ihrer Kinder.

Kusaidia Afrika - Helfen in Afrika

Kusaidia Afrika ist ein Verein, der gezielte Projekte in Afrika fördert, um konkrete Not zu lindern. Unter anderem werden zwei  Krankenhäuser, ein Waisenhaus sowie verschiedene Schulen unterstützt. Einmal im Jahr fliegt ein Mitglied der Organisation nach Tansania, um den Verlauf der Projekte zu beobachten.

Schulbildung in Tansania

Das Schulsystem besteht aus Primär- und Sekundärschulen. Mit sieben Jahren kommt ein tansanisches Kind in die Schule und verbringt zunächst sieben Jahre in der Primärschule. Nach dem Abschlussexamen am Ende der siebten Klasse mit 14 bzw. 15 Jahren kommt es auf die Sekundärschule.


Klassenzimmer in Tansania

Weiterlesen: Schulbildung in Tansania

Projektergebnisse



Das Geld, das die Schüler und Lehrer unserer Schule in den Jahren 2008 und 2009 gespendet haben, wurde in drei verschiedene Grundschulen investiert: Kwankwari in Ndareda, Mandagew in Bashanet und Birsima am Salzsee. Mit diesem Geld sollten nicht einzelne Schüler unterstützt werden, sondern die allgemeine Schulsituation verbessert werden: Die Rate über 2000 €, die im Juli 2009 nach Tansania überwiesen wurde, konnte für Schulbücher und Schränke für die Bücher verwendet werden.



Im Schuljahr 2010 konnten mit dem Spendengeld über ca. 1000€ Unterrichtsmaterialien für die Kontaktschule VTS Technical School in Mbulu finanziert werden. Da diese Schule hauptsächlich naturwissenschaftliche Fächer unterrichtet, haben wir mit dem Spendengeld Labormaterialien finanziert.

Briefkontakt

2009 haben wir einen ein Briefkontakt zwischen den Schülern des HGG und den Schülern in Tansania eingeführt. Jeder Schüler, der daran interessiert ist, mit afrikanischen Schülern Briefkontakt aufzunehmen, schreibt einen englischen Brief. Diese Briefe werden per Post nach Tansania geschickt und dort auf die zwei Schulen verteilt. Durch den Briefkontakt versuchen wir einen kulturellen Austausch herzustellen, damit dadurch die einzelnen Schüler Einblicke in eine völlig fremde Welt mit anderen Lebensverhältnissen gewinnen können.
Unsere Briefe werden an drei verschiedene Schulen verteilt, sodass mehr afrikanische SchĂĽler und SchĂĽlerinnen die Chance haben, mit SchĂĽlern unserer Schule in Kontakt zu kommen. Die drei Kontaktschulen waren
Kwankwari in Ndareda, Mandagew in Bashanet und Birsima am Salzsee.      
Seit diesem Jahr, dem Schuljahr 2010 / 2011, haben wir eine neue Kontaktschule, VTS: Technical School in Mbulu, mit der wir auch möglichst bald einen Briefkontakt aufbauen möchten.


Helfen macht glĂĽcklich!