Vorlesewettbewerb am HGG

Vorlesende Kinder sind am 28.11.2022 in der Aula des Hans-Grüninger-Gymnasiums zu hören und eine angespannte Atmosphäre liegt in der Luft – wer wird wohl die diesjährige Schulsiegerin?

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird seit 1959 jährlich durchgeführt. Schülerinnen und Schüler aus der Klassenstufe 6 haben hier die Möglichkeit in verschiedenen Runden, bis hin zum Landesfinale in Berlin, gegeneinander anzutreten. Ziel ist es, neben der Lesekompetenz, auch die Lust für erzählende Literatur zu wecken.

Im Hans-Grüninger-Gymnasium haben sich viele motivierte Vorlesende gefunden, sodass zunächst im Rahmen des Deutschunterrichts eine Klassensiegerin gewählt wurde. Am 28.11.2022 traten dann die Siegerinnen der 6. Klassen: Franka Bösl (6a), Judith Gamer (6b), Mina Stauß (6c) und Amelie Frank (6d) gegeneinander an. Nach dem Lesen eines eigenen sowie eines unbekannten Textes konnte sich Amelie Frank durchsetzen, die somit die diesjährige Schulsiegerin des HGGs ist – herzlichen Glückwunsch!

Wir drücken unserer Schulsiegerin die Daumen für die nächste(n) Runde(n)!