Vom Wert der Musik in der Krise – Das Adventskonzert 2022 des HGG

„Die letzten drei Jahre haben eine tiefe Schwere in unserer Gesellschaft hinterlassen.“ So treffend fasste Simon Kilian, Student an der bayrischen Fernsehakademie, in einem Interview mit dem ZDF die mentalen und sozialen Folgen der weltweiten Krisen auf Deutschland zusammen. Auch das schulische Leben ist von dieser Krisenstimmung nicht unbeeinträchtigt. Bringen wir doch alle Gefühl wie Unsicherheit und einen zuweilen bangen Blick in die Zukunft mit ans HGG.

Umso wichtiger ist es, dass in diesem Jahr wieder Veranstaltungen wie das Adventskonzert stattfinden können, die diesen tristen Gefühlen positive Impulse entgegensetzen. Nachdem sich am Abend des 14.12. die Türen der Bartholomäus-Kirche geschlossen hatten, begeisterte ein festliches Ambiente sowie ein stimmungsvoll zusammengestelltes Musikprogramm alle Gäste. Es vereinte Stücke aus unterschiedlichen Stilrichtungen von „Ave Maria“ (Musik-Kurs Klasse 11) über „Hallelujah“ (Gesangsduett) bis zu „We are the world“ (Mittel- und Oberstufenchor). Den emotionalen Höhepunkt des Abends bildete der Auftritt unserer Kollegin Kristina Handel. Vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges fand sie sehr persönliche Worte und legte dem Auditorium die Schönheit ukrainischer Poesie in Form eines Volksliedes ans Herz.

Natürlich ist das Adventskonzert unserer Schule angesichts der multiplen Krisen in der Welt eine kleine Sache – aber unbedeutend ist es deshalb nicht! Musische Auszeiten wie diese vorweihnachtlichen Stunden fördern die persönliche Resilienz und stärken den sozialen Zusammenhalt. Hierfür und für die anspruchsvollen musikalischen Darbietungen dankt das HGG unserer Fachschaft Musik!

Darüber hinaus wünschen wir allen Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft Frohe Weihnachten und einen gesunden Start ins Jahr 2023!