Sidebar

header6.png
header4.png
header3.png
header2.jpg
header7.jpg
header1.jpg
header8.jpg
header9.jpg
headera.jpg
headerb.jpg
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Am Montag, den 18.9.23, ging es für die Klasse 6c um 8.30 Uhr mit dem Bus nach Sigmaringen. Als wir gegen 11 Uhr in der Herberge ankamen, stellten wir alle Koffer in einem großen Raum ab, da wir erst gegen 15 Uhr unsere Zimmer beziehen durften.

Wir liefen dann mit unseren Lehrerinnen Frau Lederbach und Frau Fink zum Sigmaringer Schloss, wo wir eine Führung bekamen. 2 Stunden später schauten wir uns noch die Stadt an, um dann beim Bäcker eine kleine Essenspause einzulegen. Gegen 15 Uhr kamen wir in der Jugendherberge an und durften unsere Zimmer beziehen. Um 16 Uhr trafen wir uns alle im Gemeinschaftsraum und gingen um 18 Uhr gemeinsam zum Essen. Danach trafen wir uns nochmals für 1 Stunde im Gemeinschaftsraum, um Spiele zu spielen. Um 22 Uhr war Nachtruhe.

Am nächsten Tag holten uns 2 Artisten ab und brachten uns zum Zirkus, wo wir verschiedene Sachen wie Diabolo, Einrad fahren und Trapez ausprobieren durften. Sie zeigten uns auch, was man alles mit Feuer machen kann. Schnell waren die 4 Stunden vorbei. Gegen 15 Uhr waren wir wieder in unserer Herberge und durften bis zum Abendessen um 18 Uhr in unseren Zimmer bleiben. Später spielten wir im Keller Tischtennis, bis wir wieder auf unsere Zimmer zum Schlafen mussten.

Am Mittwoch waren wir von 10 Uhr bis 14.30 Uhr in einem Hochseilgarten. Die Sonne schien und wir hatten viel Spaß. Nachmittags ging es wieder in die Herberge. Nach dem Abendessen unternahmen wir mit einem Fledermausexperten eine Nachtwanderung zum Donauufer. Dort sahen wir viele Fledermäuse, außerdem hatte er ein Gerät dabei, mit dem die Schreie der Fledermäuse hören konnten. Es war sehr interessant und wir haben viel über die Tiere gelernt.

Am Donnerstag ging es mit einem Geocacher in den Wald. Wir teilten uns in 4 Gruppen auf und erhielten jeweils 1 Kompass und 1 Karte. Nun mussten wir verschiedene Holztiere suchen und zum Schluss die Tiernamen benennen. Es war ein toller Mittag im Wald. Nach dem Abendessen gab es noch eine supertolle Party im Gemeinschaftsraum. Müde ging es um 22 Uhr ins Bett.

Am Freitag mussten wir unsere Koffer packen und die Zimmer um 11 Uhr verlassen. Gegen 11.30 Uhr fuhren wir mit dem Bus wieder nach Markgröningen zum HGG, wo wir von unseren Eltern abgeholt wurden. Sie mussten aufgrund vieler Staus lange auf uns warten.

Wir hatten eine erlebnisreiche Woche in Sigmaringen.


  • HGG-Markt