Sidebar

header6.png
header4.png
header3.png
header2.jpg
header7.jpg
header1.jpg
header8.jpg
header9.jpg
headera.jpg
headerb.jpg
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Am Donnerstag, den 22.02.2024, haben wir, die die Klasse 7c, mit Begleitung der Lehrer*innen Frau Kiefer-Häcker und Herrn Seifert das JES in Stuttgart besucht, um dort den Workshop „Privilegiencheck!“ zu erleben.

Mit Bus und Bahn machten wir uns am Morgen auf den Weg und nach einer Stärkung vor Ort wurden wir in zwei Gruppen und Studios eingeteilt und hatten zwei bzw. drei Projektleiterinnen, mit denen wir uns zwei Stunden mit verschiedenen Methoden zu Themen wie Identität, Vorurteile und Privilegien beschäftigten und uns für den Umgang mit ihnen sensibilisierten. Nach einer Vorstellungsrunde machten wir zwei theaterpädagogische Übungen, die uns viel Spaß bereiteten und uns in das Thema einführten. Eine weitere Aktivität war eine Umfrage, bei der wir uns im Raum auf einer Skala zu verschiedenen Fragen positionieren mussten. Schließlich zogen wir als Zweierpaare eine Rollenkarte, sollten uns in diese Person hineinversetzen und aus ihrer Sichtweise verschiedene Fragen beantworten. Das war gar nicht so einfach und führte uns vor Augen, welche Privilegien es gibt und welche Folgen das haben kann. Schließlich haben wir noch darüber geredet, warum manche Menschen Vorteile gegenüber anderen haben und welche Gründe es dafür gibt. Als wir fast am Ende unseres Workshops angekommen waren, versammelten wir uns ein letztes Mal in kleinen Gruppen und haben Plakate für Demos entworfen, die wir uns gegenseitig vorgestellt haben. Dank der verschiedenen Aktivitäten verging der Vormittag sehr schnell.

Der Antidiskriminierungs- und Sensibilisierungsworkshop war besonders und lehrreich. Wir danken unseren Gruppenleiterinnen, dass sie sich Zeit für uns genommen haben und unseren Lehrern für die Organisation und Begleitung. Die Angebote des JES können wir sehr empfehlen.

Vielen Dank sagt die Klasse 7c.